Webinar: Anwendung von Probabilistik zur Bewertung des Kollisionsrisikos windenergieanlagensensibler Vogelarten

Im Rahmen des derzeit von Bund und Ländern geführten Prozesses zur Erarbeitung eines standardisierten Verfahrens zur Ermittlung des signifikant erhöhten Tötungsrisikos windenergieanlagensensibler Vogelarten wurde seitens der Energiebranche mehrfach die Anwendung der Probabilistik als Bewertungsmethode eingefordert. Die Umweltministerkonferenz (UMK) hat in Ihrer Sondersitzung am 11. Dezember 2020 eine Bund-Länder Arbeitsgruppe beauftragt, fachliche und rechtliche Voraussetzungen sowie Möglichkeiten für die Nutzung probabilistischer Verfahren für die Signifikanzbestimmung in Genehmigungsverfahren zu analysieren und in Pilotprojekten in den Ländern zu erproben. Erste gutachterliche Bewertungen im Rahmen von Windenergievorhaben, die mit dieser Methode durchgeführt wurden, liegen bereits vor.

In einer halbtägigen Informationsveranstaltung wurden am 12. Februar 2021 die Grundlagen dieser Methode vorgestellt und diskutiert, ob diese Potential zur Bewertung der Signifikanz hat und welcher Voraussetzungen es für ihre Anwendung bedarf.

Die Veranstaltung richtete sich an Projektentwickler, Gutachter, Vertreterinnen und Vertreter aus Ministerien, Naturschutzbehörden und von Verbänden. Rund 180 Personen nahmen daran teil.

Ansprechpartner

Dr. Dirk Sudhaus

T +49 30 64 494 60-69
sudhaus[at]fa-wind.de