Neues Kommunikationstool für den Windbereich

17.11.2021

Das Umweltbundesamt (UBA) präsentiert ein Handlungsmodell für Kommunen für den Einsatz bei Windenergie-Konflikten.

Die Planung von Windenergieanlagen sorgt vor allem im ländlichen Raum für Gesprächsbedarf und Konflikte. Um kommunale Entscheidungsträger dabei zu unterstützen, Konflikte zu begrenzen und vor Ort akzeptable Lösungen zu finden, hat das Umweltbundesamt (UBA) ein Handlungsmodell in Form eines digitalen Scrollytellings entwickelt. Scrollytelling ist ein Format, das Storytelling und Scrolling verbindet. Auf einer Webseite wird eine Geschichte erzählt, durch die sich der Leser durchklickt. Es bietet eine Mischung aus Information und Beratung an und versucht, komplexe Inhalte unterhaltsam zu präsentieren.

Das Kommunikationstool ist Ergebnis eines Forschungsvorhabens des UBA. Mit der Entwicklung des Kommunikationsformats wurde ein interdisziplinäres Team aus Forschung und Praxis beauftragt, Hauptauftragnehmerin war das Moderationsbüro team ewen für Konflikt- und Prozessmanagement aus Darmstadt. Zentrale Ergebnisse des Vorhabens waren:

Konflikte um Windenergieanlagen lassen sich oft nicht vermeiden oder auflösen, aber ihre polarisierenden Wirkungen lassen sich begrenzen. Es gibt Möglichkeiten, mit diesen Konflikten klug umzugehen. Im besten Fall kann es die Kommune sogar stärken – in ihrer Konfliktreife und Diskussionskultur.

Kommunen haben in diesen Konflikten eine zentrale Rolle. Auch wenn die rechtlichen Spielräume gering sind – Kommunen können und sollten die Diskussionen vor Ort steuern. Wichtig dabei ist, dass sie ihre Handlungsspielräume frühzeitig klären und nutzen und dabei eine allparteiliche und differenzierte Position einnehmen.

Für den Umgang mit Windenergiekonflikten sind die sachliche Erörterung relevanter Fachthemen und der bewusste Einsatz geeigneter Informations- und Dialogwerkzeuge wichtig. Mit „Themenkompass“ und „Werkzeugkoffer“ bietet das Scrollytelling Kommunen eine fachlich fundierte und zugleich passgenaue Anleitung zum Umgang mit Windenergiekonflikten.

Weitere Informationen:

Service-Rubrik

Windenergierelevante Informationen aus den Bundesländern